Travel

Welcome to Bamberg!

Dienstag, Mai 29, 2018


Hallo ihr Lieben! Ich melde mich zurück.. und zwar mit einem kleinen Reisebericht. :) Ich war mit meinem Freund ein paar Tage auf bayrischem Terrain: Bamberg. Ich muss sagen, ich habe mich in die deutsche Stadt sehr verliebt und teile mit euch jetzt unsere liebsten Plätze.


Klassiker in Bamberg ist auf jeden Fall der Domplatz. Dort findet ihr (logischerweise) den Dom, die neue Residenz und das meiner Meinung nach nicht so interessante historische Museum. Die neue Residenz war unser absolutes Highlight! 

Neue Residenz
Hinter der neuen Residenz ist der berühmte Rosengarten mit über 4.000 Rosen und einem tollen Ausblick auf Bamberg.

Rosengarten
Wir hatten eine sehr tolle Führung durch die neue Residenz und als Student kommt man fast überall für ca. 3€ rein. Allein der Stuck an den Decken ist so wunderschön anzusehen, aber auch die ausgestellten Möbel und die Geschichte zu den Bewohnern ist sehr spannend.

Deckenmalerei in der Neuen Residenz

Schlafsaal in der Neuen Residenz
Ein Platz in den ich mich total verliebt habe, ist Klein Venedig. Die alten Fachwerkhäuser mit ihren Mini-Gärten direkt am Fluss sehen so hübsch aus und es ist super schön, am Ufer spazieren zu gehen.

Klein Venedig

Wir sind dann noch auf den Michelsberg hochgewandert und waren etwas enttäuscht, da momentan innen und außen am Kloster Restaurierungsarbeiten gemacht wurden. Super schade, aber die Anlage war sehr groß und der Ausblick unglaublich schön! Man kann einfach über die gesamte Stadt sehen und das hat sich natürlich sehr für ein paar Fotos angeboten hehe.

Bamberger Dom im Hintergrund
Wieder unten angekommen, sind wir am Flussufer spazieren gegangen bis hin zur Villa Concordia, die man leider nicht besichtigen kann. Wir sind mit der Fähre auf die andere Flussseite der Regnitz gefahren und hatten diese schöne Aussicht:

Fahrt über die Regnitz mit Villa Concordia & Dom im Hintergrund

Villa Concordia

Das alte Rathaus sieht auf Bildern viel zu unscheinbar aus, weil immer nur die Seite fotografiert wird. Aber viel spektakulärer finde ich die bemalte Außenfassade.

Das alte Rathaus
Wir haben uns fast alle Kirchen angeschaut und Bamberg hat wirklich viiiele Kirchen. Die absolut schönste war für uns die St. Martin Kirche, direkt auf der Shoppingmeile. Sie sieht nicht nur außen wunderschön aus, sondern hat innen auch die schönste Einrichtung und eindrucksvolle Deckenmalereien.

Kirche St. Martin

Bamberg ist eine wunderschöne historische Stadt, die fast vollkommen erhalten ist und wo man sich direkt wohl fühlt. Hier ist die Welt einfach "noch schön und friedlich". Die Menschen sind super freundlich, man kann toll durch die vielen Gassen spazieren und wunderbar entspannen.


Wir hatten viel Glück, weil wir an unserem ersten Tag noch das Bamberger Weinfest auf dem Maxplatz miterlebt haben. Live-Musik, Foodtrucks und guter Wein, was will man mehr?
Ansonsten kann ich noch sagen, dass es super schön und entspannt ist, in Bamberg zu shoppen. Die meisten Läden befinden sich direkt in der Altstadt und danach kann man sich sehr leckeres (etwas überteuertes) Eis gönnen.


Machen wir mal weiter mit Essen und Trinken:
Absolute Empfehlung ist, dem Schlenkerla einen Besuch abzustatten. Im Restaurant bieten sie eine traditionelle und deftige Küche. Probiert unbedingt das typische Schäuferla!


Was in Bamberg nicht fehlen darf? Na klar, das Aecht Schlenkerla Rauchbier! Es wird im Schlenkerla gekauft und in Grüppchen einfach auf der Straße getrunken. Es schmeckt etwas gewöhnungsbedürftig und hat das Aroma von geräuchertem Schinken. Klingt komisch, aber war doch sehr lecker.


Also Prost und auf nach Bamberg! 

Beauty

Balea Augen Pads Vergleich

Dienstag, März 20, 2018


Ich liebe Augen Pads, sie kühlen das Auge und lassen die Haut schön frisch aussehen. Allerdings ist in den Verpackungen von Estée Lauder, Venus und Co. meistens nur zwei drin, wodurch sich die günstigen im Mehrerpack von Balea sehr gut anbieten. Ich kaufe sie regelmäßig nach und vergleiche heute für euch die  BaleaQ 10 Augen Pads (hier) und die Balea Beauty Effect Augen Gel-Pads (hier). In der Q10-Verpackung sind insgesamt 12 Stück vorhanden und mit 3,55€ insgesamt 1€ günstiger als die Gel-Pads mit nur 6 Stück.


Optische Unterschiede sind, dass die Q10 Augen Pads unten die Gelschicht haben und oben mit einer Art Stoff überzogen sind. Die Beauty Effects sind durchsichtig und komplett in der Flüssigkeit getränkt, wodurch sie sehr "glitschig" sind. Dadurch geben sie aber mehr Feuchtigkeit ab und das pralle Hautgefühl ist bei ihnen deutlich bemerkbarer als bei den Q10. Letztere versprechen Augenfältchen zu vermindern, was natürlich nicht der Fall ist. Außerdem fallen sie nach einer halben Stunde von alleine ab, während ich die geligen die ganze Nacht über drauf lassen kann, da sie mit viel mehr Flüssigkeit voll gesogen sind.

Kleiner Tipp: Für mehr Frische-Gefühl könnt ihr die Pads auch im Kühlschrank lagern. 

Fazit: Die Beauty Effect Augen Gel-Pads sind meine klaren Gewinner, sie sind zwar teurer, aber immer noch günstiger als andere Pads, die ihr in der Parfümerie bekommt. Sie polstern die Augenpartie auf und ich habe auch das Gefühl, dass sie Augenschatten etwas aufhellen.

Beauty

Meine Highlighter-Sammlung

Sonntag, Februar 18, 2018


Hallo ihr Lieben, ich melde mich zurück! Meine Klausurenphase ist endlich überstanden, ich war dann noch für ein paar Tage in London (s. Instagram) und habe noch Fasching gefeiert. Aber jetzt melde ich mich wieder und zwar mit meiner kleinen Highlighter-Sammlung.
Ich habe erst vor ein paar Monaten wirklich angefangen Highlighter zu tragen, weil ich vorher nie wirklich den Sinn gesehen habe, meine Mischhaut noch glänzender zu schminken. Jetzt kann ich gar nicht mehr auf Highlighter im Alltag verzichten! Es lässt die Haut viel strahlender erscheinen und man kann sein Gesicht außer der Kontur noch mehr modellieren.


Meine Highlighter-Paletten:

  • Anastasia Beverly Hills Glow Kit x Nicole Guerriero (leider limitiert & ausverkauft): hier kommt ihr zur Review.
  • Anastasia Beverly Hills Sugar Glow Kit (hier): Meine absolute Lieblingspalette! Ich kann sie euch nur ans Herz legen, Review folgt demnächst!
  • Huda Beauty 3D Highlighter Palette (hier): Die goldene Edition eignet sich für meinen dunkleren Teint sehr gut und es ist sehr praktisch, dass auch ein Creme-Highlighter enthalten ist. Das Rouge benutze ich sehr gerne und die anderen Töne sind schön schimmrig und gut pigmentiert.



  • Becca Highlighter Set (hier): hier geht es zur Review.
  • Essence Strobing Highlighter (hier): Der beste Drogerie-Highlighter überhaupt! Er kostet nur 3€ und sieht an hellen und dunklen Typen sehr schön und natürlich aus.
  • Rival de Loop Baked Highlighter (hier): Den besitze ich seit Jahren, finde ihn allerdings zu glitzrig und daher findet er gar keine Verwendung für mich.
  • Benefit Watt's Up (hier): Schöner High-End Highlighter, mit goldenem Schimmer, der auch nicht zu auffällig ist und daher gut für den Alltag geeignet ist.
  • Benefit High Beam (hier): Flüssige Highlighter benutze ich nicht so gerne, daher greife ich nicht allzu gerne zu ihm. Hinzu kommt, dass er etwas fleckig nach dem Verblenden ist.
  • The Balm Mary Loumanizer (hier): Den habe ich leider nur in Mini-Format in einer Palette, aber ich liebe ihn sehr! Er ist fein gemahlen, hat einen wunderschönen Schimmer und steht wirklich jedem. Er ist ein absoluter All-Rounder und falls ihr in einen einzigen Highlighter investieren möchtet, dann kann ich euch nur den Mary Loumanizer empfehlen.
So.. ihr könnt das Wort Highlighter nicht mehr lesen? Ich auch nicht, das war jetzt fürs Erste genug. ;) Ich hoffe, euch hat der kleine Überblick geholfen und der Post gefällt euch! 

Beauty

Meine The Ordinary Bestellung

Sonntag, Januar 21, 2018


Ich habe mich bei dieser Bestellung von meinen Lieblingsyoutubern Hatice Schmidt und Considercologne anfixen lassen, da sie so von The Ordinary sehr geschwärmt haben. Auf Asos waren die Foundations in den meisten Farben ausverkauft, daher habe ich meine auf The Deciem bestellt. Zwar dauert der Versand aus der UK etwas länger, dafür sind die Versandkosten ab 25€ kostenlos und die meisten Farben sind noch erhältlich. So, kommen wir endlich dazu, was ich überhaupt bestellt habe:

  • The Ordinary Serum Foundation 2.1Y (hier)
  • The Ordinary Serum Foundation 3.0Y (für den Sommer)
  • The Ordinary Coverage Foundation 2.1Y (hier)
  • The Ordinary High-Spreadability Fluid Primer (hier)



Ich bin sehr angetan von allen Produkten, sie sind nicht parfümiert und haben eine tolle Deckkraft mit natürlichem Finish. Zudem gibt es eine große Farbauswahl, wo mir endlich die Farben passen (sogar MAC hat meine Farbe nicht) und die Produkte sind mit ca. 7€ sehr günstig. Der Primer fühlt sich  angenehm auf der Haut an, nicht zu silikonig und feuchtigkeitsspendend, macht die Haut schön eben und lässt die Foundation sogar noch länger halten. Die Coverage Foundation ist nicht so deckend, wie ich sie mir gewünscht hätte, deckt aber das Gröbste ab und macht trotzdem ein natürliches Ergebnis. Von der Serum Foundation bin ich sehr begeistert, sie hat keine leichte Deckkraft, wie angegeben, sondern ist schon fast so deckend wie die Coverage Foundation. Sie ist sehr flüssig und man braucht nur einen Pumpstoß, um sogar beim zweiten Auftrag noch Stellen abdecken zu können. Sie verbindet sich sehr gut mit der Haut, sieht unglaublich natürlich aus und hält sogar ohne Primer und Fixing Spray den ganzen Tag. Weiterer Pluspunkt ist, dass die Foundations bei jeder Haut funktionieren und sie sogar mattieren. Ich werde nie wieder zur Fit Me Foundation von Maybelline greifen, da diese gerade mal den halben Tag hält.
Fazit: Die The Ordinary sind ihren Hype definitiv wert und für die Zukunft habe ich große Lust, die Hautpflege-Reihe durchzuprobieren!

Beauty

Yeauty Blackhead Peel-Off Mask

Dienstag, Januar 02, 2018


So ihr Lieben, der erste Blogpost im neuen Jahr - seid ihr gut in 2018 gekommen? :) Heute berichte ich euch von der Yeauty Blackhead Peel-Off Maske, die in einer Blackbox gewesen ist. Normal kostet sie um die 10€, was auf den ersten Blick ein stattlicher Preis für die Drogerie ist, doch wenn man sich die ganzen Mitesser-Strips kauft, kommt man letzten Endes auf das Dreifache hinaus. Die ganzen schwarzen Masken, die man abziehen kann, sind seit letztem Jahr total im Trend; aus dem asiatischem Raum kommend, waren sie in Europa nur schwer zu bekommen oder von anderen Marken viel zu überteuert. Auf Amazon wurden auch eine Vielzahl aus China angeboten, allerdings habe ich mich an diese nie rangetraut.


Die Maske ist etwas klebrig im Auftrag, was aber positiv ist, da so eine gleichmäßige Schicht entstehen kann. Sie riecht sehr nach Alkohol, was anfangs ein klein wenig in den Augen brennt, dafür Mitesser und Unreinheiten austrocknet. Ich trage sie auf der Nase, zwischen den Augenbrauen hoch zur Stirn und am Kinn auf. Es dauert ca. 20 Minuten, bis sie komplett getrocknet ist und danach kann man sie sehr leicht abziehen. Es ziept ein wenig, dafür ist sie sehr effektiv. Ich wollte euch die Bilder ersparen, aber die Maske zieht meiner Meinung mehr raus, als herkömmliche Strips. Da ist bei mir auch der Vorteil, dass sie sich individuell auftragen lässt, denn durch meine Stupsnase passen die Strips von Balea und Co. nicht genau drauf. Ich finde die Peel-Off Mask sehr gut und es lohnt sich viel mehr, in diese Tube zu investieren, als in die Streifen! 

Popular Posts